woensdag 30 april 2008

Peter Busch




Bei Peter Busch kommen romantische Darstellungsmodi wie auch Schnappschussmotive unter der dunstigen Glocke eines malerischen Sfumato zusammen. Der Mensch bleibt in Buschs Bildern meist abwesend. Die Kompositionen suggerieren, dass nicht zu identifizierende Figuren vor dem Motiv angeordnet sind und damit der Eindruck entsteht, die Situation ist unter Beobachtung. Das gibt den Bildern einen beängstigenden Grundton.
bron: galerieKleindienst

 
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.5 License.