donderdag 19 februari 2009

Ari Goldmann




Ari Goldmann bedient sich der Bilder, die sich im kulturellen Gedächtnis festgesetzt haben. Er lädt sie mit neuen Inhalten auf. Er persifliert und entfremdet ihre Materialien oder schichtet gegenständliche altmeisterliche Motive über andere der klassischen Moderne.

Dadurch stellt er die Frage nach der Bedeutung, nach dem Gehalt der Bilder und ihrer Motive. In der fröhlichen Wissenschaft der Ironie verschieben sich die Werte, offenbart Größe ihre Gefahr, zur Banalität zu verkommen, und es kann ein eigenartiges Pathos im Banalen entstehen …
source: galerie-winter



lenabruening

 
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.5 License.