dinsdag 16 juni 2009

Michelle Jezierski




Ich versuche mich in das Bild hineinzuversetzen und Orte, die es nicht geben kann, erfahrbar zu machen – wie z.B. eine schwebende Rennbahn.

Michelle Jezierski’s Bildwelten fordern unser Verständnis von Zeit, Raum und Perspektive heraus. Es wird ein Vokabular von Symbolik neu verknüpft, wodurch das Vertraute befremdlich wirkt. Schwebende Häuser in Höhlen treffen auf Läufer im Boxring wie in einer unbekannten Welt. Die Gegensätze von Innen- und Außenräumen, Schwere und Schwerelosigkeit, Bewegung und Stillstand werden miteinander verschachtelt und neu kombiniert. Dies wirkt gleichzeitig anziehend und fremdartig.
source:
pool-gallery


galerie-gerken

 
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.5 License.