maandag 29 november 2010

Khosrow Hassanzadeh




Die Werke Khosrow Hassanzadehs, der sich – anders als viele seiner in der Diaspora lebenden Kollegen – entschieden hat, seinen Beruf als Maler in der Heimat auszuüben, sind tief in der eigenen Kultur verwurzelt. In formaler Hinsicht schöpfen sie vor allem aus der iranischen Populärkultur. So dienen ihm billige Lebensmittelverpackungen als Malgrund und gebrauchte Gegenstände vom Bazar als Material für seine Assemblagen. Motive, die er Schallplattencovern oder Wandmalereien in Teehäusern entlehnt, kombiniert er mit islamischer Kalligrafie sowie religiösen Artefakten und Bildmotiven. Inhaltlich setzen sich seine Arbeiten mit gesellschaftlich relevanten Fragen und der jüngeren Geschichte Irans auseinander. Dabei scheut Hassanzadeh nicht vor heiklen Themen, wie etwa dem Iran-Irak Krieg, in dem er selbst gedient hat, der Stellung der Frau in der Gesellschaft, Prostitution oder Terrorismus, zurück.
source:
arndtberlin


b21gallery

rose issa projects

Modern Orientalism - Khosrow Hassanzadeh

 
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.5 License.